Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

IN­KA

:terra nova

KLIMAOPTIMIERTES GEWERBEGEBIET

INKA steht für INterkommunales KompetenzAreal. Es handelt sich hierbei um einen klimaoptimierten Wissenschafts- und Gewerbepark, der von den drei Kommunen Bergheim, Bedburg und Elsdorf, gemeinsam mit dem Rhein-Erft-Kreis realisiert wird. Auf insgesamt 20 ha werden sich innovative Gewerbebetriebe, wissenschaftliche Einrichtungen aus den Bereichen Energiewirtschaft, Bioökonomie und Medizintechnik ansiedeln. So entstehen neue, hochwertige Arbeitsplätze in der Region.
Das Ziel ist es die Region für die Zukunft auszurichten und Impulse für einen nachhaltigen Strukturwandel zu geben.

Erreicht werden soll dies durch

  • ein attraktives Angebot mit hoher Anziehungskraft
  • die Integration starker und kompetenter Akteure in Wissenschaft und Wirtschaft
  • eine offensive Marketingstrategie
  • die Bündelung von Kompetenzen im Bereich Energiewirtschaft und grüne Technologien.

Mit INKA :terra nova ist ein Konzept entstanden, das einerseits den üblichen Ansprüchen gewerblicher Aktivitäten Rechnung trägt. Darüber hinaus soll es sich deutlich von anderen Vorhaben abheben, indem es im Hinblick auf Innovation, Aufenthaltsqualität, Nachhaltigkeit und zukunftsweisender Architektur einen Mehrwert bietet, der konsequent als Ansiedlungsfaktor genutzt werden kann und im besten Falle eine weit über die Region hinausreichende Strahlkraft entfaltet.

Bebauungsplan